• Eschershäuser Werbegemeinschaft

    Eschershäuser Werbegemeinschaft

    Unternehmen für Eschershausen.
  • 1

Verein 2012

Im Frühjahr, am 19.04.2012, wurde auf der Jahreshauptversammlung im Café Ithblick der Vorstand der Eschershäuser Werbegemeinschaft neu gewählt. Der neue Vorstand besteht nun für zwei Jahre aus Christian Puschendorf, Andreas Brandt, Fredi Hellborn, Wolfgang Jürgens und Klaus Mohnkopf. Mario Schukowski wurde zum Kassenwart, Andresa Brandt zum Schriftführer gewählt.

Auf den ersten Vorstandssitzungen wurden die Neuauflage des EWG-Kuriers und die Organisation des Kartoffelbratfestes geplant.

Verein 2011

3. September 2011: Plakate kleben

Die Plakate für den Aushang in den Ortschaften rings um Eschershausen müssen geklebt werden. Dies soll am 3. September ab 19.00 Uhr bei Fredi Hellborn geschehen. Jede helfende Hand ist gern gesehen.

1. September 2011: Infoveranstaltung im Ith-Blick

Zur Infoveranstaltung der EWG zum Kartoffelbratfest waren zahlreiche Akteure im Restaurant/Cafè Ith-Blick erschienen. Vorsitzender Andreas Brandt begrüßte die Anwesenden und erläuterte Ablauf und Aktionen des Kartoffelbratfestes.

Neben der Beantwortung entsprechender Fragen, konnten Standzuordnungen und Rahmenbedingungen geklärt werden.

Die Plakate zum Kartoffelbratfest lagen druckfrisch vor und konnten in mehreren Formaten zur Dekoration der Schaufenster mitgenommen werden.

Verein 2010

Kartoffelbratfest 2010

Zwei Jahre haben die Fans des Eschershäuser Kartoffelbratfestes warten müssen, nun ist es wieder soweit: Traditionell am 3. Sonntag im September wird die Eschershäuser Innenstadt zur Festmeile und bietet nun, nachdem die umfangreichen Baumassnahmen dem Ende zugehen, den perfekten Rahmen für die überregional bekannte und beliebte Großveranstaltung. Der Vorstand der Eschershäuser Werbegemeinschaft zeigte sich bei den Planungen erfreut über die neu entstandenen und ansprechend gestalteten Plätze und Wege, die ganz andere Möglichkeiten eröffnen. Zum Beispiel wird der beliebte Flohmarkt nicht mehr am Rathaus, sondern zentral am Salzbach stattfinden. Die zweite Bühne wird ebenfalls in diesem Bereich aufgestellt, so dass der gesamte Vorplatz bis hin zur Raabestraße in die musikalischen Darbietungen mit einbezogen wird. Das von allen Kindern geschätzte Karussell zieht hingegen zum Penny-Parkplatz um und hat dort nun ausreichend Platz.

Am bewährten Konzept hat die EWG aber nichts geändert. Um 11.00 Uhr startet der Festumzug zu den Klängen der Raabestädter am Autohaus Lehnhoff, danach findet mit Unterstützung der Brauerei Allersheim der Festbieranstich durch den EWG-Vorstand und den Bürgermeister auf der Hauptbühne statt. Hier werden auch die ersten Kartoffeln probiert und (hoffentlich!) deren Wohlgeschmack bestätigt.

Die Raabestädter sorgen danach im Stadtgebiet mit Musikstücken aus ihrem großen Repertoire für einen ersten musikalischen Höhepunkt, während sich auf den Bühnen im Festgebiet die Musikanten für die Nachmittagsunterhaltung einrichten. Auf der Hauptbühne wird die Party- und Showband „Ambiente“ für Stimmung sorgen, am Salzbach findet die „musikalische Rebellion aus den Bergen“ mit der Band „Starke Mander“ statt. Mit volkstümlicher Musik, Schlager, Oldies, bis hin zu rockigen Klängen und brandaktuellen Hits, sorgen Alfons Sturm, Robert Reisinger und Rupert Kopp für Wohlfühlmusik mit Power. Bei Tines Ecke hat sich derweil Peter Heinemeyer eingerichtet und wird die Besucher mit seinem bewährten Auftritt wie gewohnt verzaubern. Höhepunkt des diesjährigen Kartoffelbratfestes ist dann der Auftritt von Ingrid Peters, die knapp eine Stunde lang musikalische Schätze aus ihrem großen Repertoire zum Besten geben wird.

Entlang der gesperrten B64 im gesamten Stadtgebiet hat die Werbegemeinschaft mit ihren Mitgliedern wieder ein tolles Fest mit einzigartigen Attraktionen, interessanten Angeboten der Geschäftswelt und einem Showprogramm der Extraklasse organisiert. Während sich ein Teil der Gäste an den kulinarischen Köstlichkeiten „rund um die Kartoffel“ labt, testen die anderen derweil die aufgebauten Attraktionen, wie Klettern an der Kletterwand, Kinderkarussell, Ponyreiten und vieles mehr oder informieren sich an den diversen Ständen und in den Geschäften.

Die Rahmenbedingungen für ein exzellentes Fest sind also geschaffen, die Stimmung wird wie immer hervorragend sein und die Veranstalter sind sich sicher, dass nach den letzten nasskalten Tagen am 19. September die Sonne scheinen wird. Die Eschershäuser laden Sie herzlich ein, in der liebenswerten Atmosphäre der „Wilhelm-Raabe-Stadt“ ein paar fröhliche, unbeschwerte und unvergessliche Augenblicke zu erleben.

Verein 2009

27.08.2009: Baustellen-Info-Veranstaltung

Die Geschäfte in der Eschershäuser Innenstadt sind für jeden erreichbar!

Infoveranstaltung der Eschershäuser Werbegemeinschaft für die Eschershäuser Geschäftsleute zum Straßenbau in Eschershausen

Eschershausen (afi) Ab Mitte September 2009 soll der Minikreisel in der Eschershäuser Innenstadt für den Verkehr freigegeben werden können, die Baumassnahme vom Kreisel bis zur Mühlenbergstraße, einschließlich der Sanierung der Lennebrücke wird dann bis Ende November fertig gestellt. Nach der Winterpause, etwa ab März 2010 bis zu den Sommerferien soll die Sanierung von der NordLB bis zur Brauhauskreuzung erledigt werden. Danach finden, unter voller Verkehrsbelastung, kleinere Arbeiten an der Brauhauskreuzung statt. Ab dem Jahr 2011 wird die Homburgstraße bis zum Ackerborn, einschließlich Fahrradwege neu gestaltet. So sieht die Planung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für den Bauabschnitt Eschershausen aus.

Ruhig und sachlich erklärte Marcus Brockmann, Leiter des Geschäftsbereiches Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die begonnenen Straßenbaumassnahmen in der Eschershäuser Innenstadt, nahm die Sorgen und Anregungen und auch den verständlichen Unmut der versammelten Geschäftsleute auf und verteidigte die Vorgehensweise der Landesbehörde. Zuvor hatte der Vorsitzende der Eschershäuser Werbegemeinschaft, Ulf Gemeinhardt, neben Marcus Brockmann auch den Leiter des Tiefbauamtes des Landkreises Holzminden, Carl-Friedrich Standke, sowie Samtgemeindebürgermeister und Stadtdirektor Friedrich Mönkemeyer und Bürgermeister Konrad Edelmann begrüßt.

Weiterlesen: Verein 2009